PR für kleine Unternehmen & Selbständige – inkl. gratis Whitepaper

PR für kleine Unternehmen & Selbständige

PR für kleine Unternehmen und Kleinstunternehmen wird immer wichtiger. Lesen hier wichtige Tipps von den Profis und lernen Sie, wie Sie erfolgreich kommunizieren. Außerdem erhalten Sie ein kostenloses Whitepaper zum Download.

Die Wichtigkeit von PR für kleine Unternehmen und Kleinstunternehmen

Ziel dieser besonderen PR-Art ist ein strategischer Aufbau einer Beziehung zwischen anderen Unternehmen und Institutionen einerseits, und Kunden, Lieferanten andererseits, um Sympathie für das EPU bzw. KMU zu erzeugen.

Wichtig hier ist der Imageaufbau und -pflege durch Corporate Identity, wodurch eine positive Meinung geschaffen werden soll (interne Public Relation). Öffentlichkeitsarbeit und Medienarbeit (externe Public Relation) soll zudem Aufmerksamkeit auf sich lenken. Gewinnen Sie durch eine bewusste PR-Strategie Sympathien, gegenseitiges Verständnis und Vertrauen. Bleiben Sie authentisch, und vermitteln Sie durch eine bewusste PR-Strategie Wohlgefühl und Kompetenz.

Im Gegensatz zu Marketing und Werbung, die sich an marktrelevante Prozesse richten, und wo der Fokus auf den KonsumentInnen liegt, bezieht sich die PR auf alle Organisationsformen und Ansprechgruppen – ohne Profit als Hintergedanken. Der Austausch an Informationen mit lang anhaltenden Wirkungsgrad – nicht der Verkauf – liegt im Fokus.

Die Eckpfeiler der PR für kleine Unternehmen und Kleinstunternehmen

Folgende Themen sind zu beachten:

  1. Definition klarer Unternehmensstrukturen – die Pflege einer Corporate Identity
  2. Ausarbeitung der Zielgruppe für Ihr Unternehmen
  3. Planung der Maßnahmen (Außendarstellung, Pressearbeit, Website etc.)

1. Zielgruppenfindung

Wen möchte ich mit meiner Botschaft erreichen? Erst wenn ich die Zielgruppe genau definiert habe, sende ich Botschaften aus. Die beste Öffentlichkeitsarbeit bringt nichts, wenn Informationen wahllos an die falschen EmpfängerInnen geraten. Identifizieren Sie Ihre Zielgruppe genau, erkennen Sie die richtigen Multiplikatoren und verwenden Sie deren Sprache. Beachten Sie daher, dass es nicht nur eine, sondern mehrere Zielgruppen gibt, die auf unterschiedliche Weise angesprochen werden.

2. Mission “Corporate Identity”

Damit es in Ihrem Unternehmen zu keiner Identitätskrise kommt, machen Sie sich Gedanken über Ihre Corporate Identity. In einer Welt, in der Menschen 24h lang mit Informationen überflutet werden, ist es schwierig als Unternehmen mit seiner Marke einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen, und sich obendrein von der Konkurrenz abzuheben. Doch genau das muss das Ziel Ihrer “Unternehmensidentität” sein.

Mehr dazu in unserem Whitepaper, das Sie weiter unten zum kostenlosen Download finden.

3. Der Außenauftritt und die Pressearbeit

Ein schönes Logo alleine reicht nicht.

Oftmals wird das Logo (Corporate Design) missverständlich als zentraler Punkt der Identität verstanden. Allerdings ist das Logo nur ein kleiner Teil des Ganzen und muss u.a. neben Corporate Behaviour, Corporate Culture, Corporate Communication intern und extern in die Unternehmenspersönlichkeit integriert werden.
Überdenken Sie ihre Unternehmenspersönlichkeit, damit ein ganzheitliches, stimmiges Bild nach innen und außen transportiert wird. Reflektieren Sie noch einmal Ihre Werte, Ziele und Zweck des Unternehmens, damit ein positives Bild vermittelt wird.

Pressearbeit

Sichtbarkeit ist das Erfolgskriterium. Eine Möglichkeit sein Produkt bzw. Leistung der Öffentlichkeit nahe zu bringen ist die Medienarbeit. Haben Sie etwas der Öffentlichkeit mitzuteilen? Wenn ja, können Sie mittels gut durchdachter Pressearbeit Ihr Auftreten als EPU oder KMU stärken. Eine interessante Story und ein gut aufbereiteter Pressetext kann RedakteurInnen schon dazu bewegen, ihn breitenwirksam zu veröffentlichen. Überlassen Sie hier nichts dem Zufall. Um eine erfolgreiche Pressearbeit abzuwickeln, widmen wir uns vorab dem Presseverteiler – als tragende Säule der Öffentlichkeitsarbeit.

Der Presseverteiler

Der Presseverteiler ist eine Adressliste mit den Medien, denen Sie Ihre Presseinformationen zukommen lassen möchten. Neben dem Namen selbst gehören noch Erscheinungsweise, Reichweite und Kontaktdaten der zuständigen RedakteurInnen bzw. AnsprechpartnerInnen, etc. gelistet. Als EPU bzw. KMU empfiehlt sich eine Excel-Liste mit folgenden Spalten (die natürlich individuell ergänzt werden können):

  • Medium
  • Medienart
  • Verlag
  • Redaktionsleitung
  • Ansprechpartner
  • Sekretariat
  • Anschrift
  • Telefon
  • E-Mail/Website
  • Auflage/Reichweite
  • Erscheinungstermin
  • Redaktionsschluss
  • Sonstiges (persönliche Notizen)

Fazit

Auch als KMU und EPU ist PR-Arbeit äußerst wichtig. Nur wer erfolgreich kommuniziert kann sich einen eklatanten Vorteil erwirtschaften. Mit unseren Tipps in diesem Whitepaper lernen Sie, wie PR als KMU und EPU funktionieren kann.

Jetzt Whitepaper downloaden

Lesen hier wichtige Tipps für KMU und Selbständige in unserem PR Whitepaper.
Lernen Sie, wie Sie erfolgreich kommunizieren!
Jetzt herunterladen!

ht_bluemonkeys1400518755.86
Michael Kunz

    Kommentare