Gewusst wie: Handy steuerlich absetzen

handy steuerlich absetzen

Lesen Sie hier, wie Sie Ihr Handy in zwei Schritte steuerlich absetzen:

  1. Anschaffung eines Handys abschreiben bzw. absetzen.
  2. Laufende Telefonkosten absetzen.

Wie Sie ein Handy steuerlich absetzen können

1.) Alles zur Anschaffung eines Handys bzw. Smartphones.

Das Smartphone kostet weniger als 400 Euro.

Wenn der Anschaffungspreis weniger als 400 Euro ausmacht, fällt das Handy unter die geringwertigen Wirtschaftsgüter. Sie können es nun sofort als Betriebsausgabe absetzen.

Wenn Sie unter die Kleinunternehmerregelung fallen, liegt die Grenze beim brutto Preis von 400 Euro. Falls Sie vorsteuerabzugsberechtigt, sind, liegt hingegen die Grenze bei 400 Euro netto.

Das Smartphone kostet mehr als 400 Euro.

Jetzt kommt die AfA ins Spiel: Sie müssen das Mobiltelefon abschreiben. Die Bemessungsgrundlage für die Berechnung der AfA ergibt sich aus den Anschaffungs- und Herstellungskosten. Also nicht der Wert des Handys selbst, sondern auch die Transportkosten werden berücksichtigt. Ein Handy hat eine Nutzungsdauer von 5 Jahren.

Ein Beispiel, wie Sie ein Handy steuerlich absetzen

Sie haben im Juli ein neues Smartphone um 450 Euro (netto) gekauft. Im 2., 3. und 4. Jahr werden jeweils 90 Euro abgeschrieben. Da Sie das Handy in der zweiten Jahreshälfte angeschafft haben, halbiert sich der Wert im 1. und 5. Jahr auf 45 Euro.

2017AfA: 45 Euro
2018AfA: 90 Euro
2019AfA: 90 Euro
2020AfA: 90 Euro
2021AfA: 90 Euro
2022AfA: 45 Euro

2. Telefonkosten laufend absetzen.

Handykosten sind Werbungskosten. Somit sind die laufenden betrieblichen Handykosten von der Steuer absetzbar. Private Gespräche werden hier abgezogen. Normalerweise wird geschätzt, wie hoch die betrieblichen und privaten Anteile sind (z.B. 40 % privat, 60 % betrieblich).

Ihr Unternehmen immer im Blick!

  • Angebote, Rechnungen und Mahnungen online
  • Genauer Überblick über Ihr gesamtes Unternehmen
  • Detaillierte Grafiken zu Umsatz und Gewinn

Als Selbständiger gilt es, die eigenen Umsätze genau im Blick zu haben – auch von unterwegs. Mit unserer Unternehmensverwaltungssoftware schreiben Sie Rechnungen online, verbuchen Zahlungen sicher und schnell und bewahren stets den Überblick.

Testen Sie jetzt everbill einen Monat gratis und unverbindlich.

Jetzt kostenlosen Zugang sichern

 

Michael Kunz
Michael Kunz
Michael Kunz
Michael ist Co-Founder und CEO von everbill. Als Gründer und Geschäftsführer hat er über die Jahre viel Erfahrung gesammelt. Expertise, die er im everbill Magazin weitergibt, um Ihnen den Business-Alltag zu erleichtern.

    Kommentare