Registrierkasse für Cafés

registrierkasse fuer Cafes

Im folgenden Beitrag erklären wir dir, ob und wann du eine Registrierkasse für dein Café brauchst und wie du die passende findest.

Brauchen Cafés grundsätzlich eine Registrierkasse?

Ja! Die Registrierkassenpflicht gilt seit 1.1.2016 für alle Unternehmen mit Barumsätzen. Damit trat die umfassende Belegerteilungs-, Einzelaufzeichnungs- und Einzelerfassungspflicht in Kraft, die besagt, dass alle Umsätze in bar genau dokumentiert werden müssen. Seit April 2017 ist eine Registrierkasse für Cafés zusätzlich mit einem technischen Manipulationsschutz zu versehen und dein Kassensystem bei Finanz Online anzumelden.

Wann braucht dein Café eine Registrierkasse?

Eine Registrierkasse brauchst du nur dann, wenn bestimmte Umsatzgrenzen überschritten werden.

Registrierkassenpflichtig bist du, wenn das Café

  • einen Jahresumsatz von 15 000 Euro UND
  • Barumsätze über 7 500 Euro erwirtschaftet.

Barumsätze betreffen übrigens auch die Zahlung mit Bankomat- oder Kreditkarte sowie Gutscheinen und Barschecks.

Warum ist eine Registrierkasse für Cafés vorgeschrieben?

Das Finanzamt verlangt die Erfassung sämtlicher Umsätze in Cafés mittels Registrierkasse sowie das Vorzeigen der Belege bei entsprechender Kontrolle auf Grundlage der Kassenrichtlinie 2012. Diese wurde geschaffen, um Schwarzeinnahmen und -ausgaben vorzubeugen.

Gibt es Ausnahmeregelungen?

Seitens des Finanzamt gibt es für manche Unternehmergruppen und Umsatzarten Ausnahmen. Darunter fallen beispielsweise Alm-, Berg-, Ski- und Schutzhütten, aber auch Umsätze im Freien unter 30 000 Euro pro Jahr. Diese allerdings nur dann, wenn sie nicht in Verbindung mit fest umschlossenen Räumlichkeiten stattfinden.

Wann beginnt die Registrierkassenpflicht für Cafés?

Sobald die oben genannten Umsatzgrenzen überschritten werden, muss mit Beginn des viertfolgendem Monats nach Ablauf des Voranmeldezeitraums für die Umsatzsteuer ein geeignetes System vorhanden sein. Übersteigen deine Umsätze beispielsweise im April 15 000 Euro inklusive 7 500 Euro Barumsätzen und der Voranmeldezeitraum, brauchst du ab August eine Registrierkasse. Ist der Voranmeldezeitraum das Kalendervierteljahr, ist das Café ab Oktober registrierkassenpflichtig.

Wann fällt die Registrierkassenpflicht für Cafés weg?

Wenn die Umsätze in einem Folgejahr unter den Grenzwerten liegen und damit zu rechnen ist, dass diese auch zukünftig nicht mehr überschritten werden, kann im nächstfolgenden Jahr auf die Registrierkasse verzichtet werden. Ein Beispiel: Du schränkst dieses Jahr deine Betriebsöffnungszeiten auf die Sommermonate ein und liegst daher mit deinen Barumsätzen unter 7500 Euro. Du hast nicht vor, den Gesamtjahresbetrieb wieder aufzunehmen und gehst davon aus, dass die Umsätze gleich bleiben werden. Dann unterliegt dein Café das darauf folgende Jahr nicht mehr der Registrierkassenpflicht.

Was passiert eigentlich, wenn die Vorschriften nicht befolgt werden?

Die Registrierkassenpflicht zu ignorieren, zahlt sich insbesondere für Kleinunternehmer nicht aus. Wer kassenpflichtig bei einer Kontrolle keine Registrierkasse vorweisen kann bzw. wenn diese über keine technische Sicherheitseinrichtung verfügt, kann mit einer Geldstrafe bis zu 5000 Euro rechnen. Außerdem wird möglicherweise die Richtigkeit von Büchern und Aufzeichnungen angezweifelt, was zu einer Schätzung der Besteuerungsgrundlage durch das Finanzamt führen kann, die selten im Sinne des Unternehmens ausfällt.

Was ist die passende Registrierkasse für Cafés?

Mittlerweile gibt es zahlreiche Anbieter am österreichischen Markt, die Registrierkassen und Kassensysteme für die unterschiedlichsten Branchen optimiert haben. Überlege dir zunächst, welche Kriterien die Registrierkasse für dein Café erfüllen muss. Gerade im Gastronomie-Bereich gibt es unterschiedlichste Modelle, von Varianten fürs typische Stehcafé bis hin zur großen Systemgastronomie.

everbill Gastro – die perfekte Registrierkasse für Cafés

Die Gastro-Lösung von everbill zeichnet sich durch ihre Übersichtlichkeit und einfach Bedienung aus. Durch ihre intelligente Programmierung eignet sie sich perfekt für mobile und stationäre Lösungen und wird dir den Caféalltag immens erleichtern. Bestellungen können einfach über Smartphone oder Tablet aufgenommen sowie verbucht werden, das Kassensystem erledigt den Rest. Du kannst everbill Gastro auch mit einem Barcode-Scanner, Kassenlade und verschiedenen Bondruckern oder gar deinem simplen Hausdrucker verwenden. Die vielen Anpassungsmöglichkeiten und Erweiterungen stellen sicher, dass du genau die Lösung findest, die du brauchst.

Kontaktiere uns:
Falls du Fragen zu unserem Service bzw. deiner Bestellung haben, stehen wir dir gerne zur Verfügung:

everbill Support
Alliertenstraße 1
A-1020 Wien
Tel: +43 (1) 522 53 03
support@everbill.com

Das könnte dich auch interessieren

Howto: Registrierkasse bei everbill

Howto: Die Schnellkassa bei everbill

Howto: Bondrucker bestellen bei everbill

Howto: Bondrucker einrichten

Dominik Stelzig
Dominik Stelzig
Dominik Stelzig
Der Salzburger Dominik Stelzig lebt inzwischen in Wien, ist Buchautor sowie Werbetexter und Creative Director. Für das everbill Marketing ist ihm eines klar: Egal ob digital oder handgeschrieben – Worte machen nur Sinn, wenn Taten folgen.

Kommentare