Organisation des Gründeralltags – Gastbeitrag von Petra Gregorits

neukurs gregorits everbill titelbild

Sie haben nun Ihr Gewerbe erfolgreich angemeldet und Ihr Büro oder den Betriebsstandort bezogen. Eine der ersten Erfahrungen, die Sie machen – und vermutlich der größte Unterschied zu Ihrer Karriere als leitender Mitarbeiter – ist die Organisation des Unternehmensalltags. Sie sind nun selbst und ständig aktiv!

Nun liegen ALLE Entscheidungen im Gründeralltag bei Ihnen:

  • die Auswahl der Lieferanten und Partner
  • die Beschaffung der Betriebsmittel
  • die Kundenansprache
  • die Koordination der MitarbeiterInnen
  • die Finanzierung
  • die gute Stimmung im Unternehmen

Auch wenn Sie mit MitarbeiterInnen starten und erfolgreich delegieren, hängt der Erfolg entscheidend von Ihrem persönlichen Zeitmanagement ab. Eine Faustregel sagt: Erst ab 20 Mitarbeitern ist es wirtschaftlich möglich, den Chef oder Gründer im Management zu entlasten. UnternehmerInnen und vor allem GründerInnen neigen dazu, sich selbst auszubeuten und wenig auf ihre eigene Work-Life-Balance zu achten. Auch, wenn Sie mit großem Enthusiasmus an Ihr Unternehmen herangehen: Ziehen Sie eine Grenze zwischen Ihrem Alltag und Ihrem Privatleben! Ganz wichtig ist: Ihre Gründung wird nur dann erfolgreich werden, wenn Sie Ihre Familie dabei unterstützt. Klären Sie das vorab!

Legen Sie nun die Tätigkeiten fest, die Sie im Unternehmeralltag erwarten. Planung ist erfolgsentscheidend. Erstellen Sie einen kurz-, mittel- und langfristigen Zeitplan auf Tages-, Wochen- und Monatsbasis. Tragen Sie konkrete, detaillierte Aktivitäten in Ihren Kalender ein und führen eine To-Do-Liste.

Eine Vorlage für Ihre To-Do-Liste im Gründeralltag finden Sie hier.

Die Planung umfasst:

  1. Zielgruppe und Kundengespräche: die Auswahl der Zielgruppe und die Organisation von Kundengesprächen. Bei der Planung von Kundenterminen hilft es, vorausschauend vorzugehen und laufende Kontakte auch dann nicht zu vernachlässigen, wenn Ihr Geschäft gut läuft.
  2. Organisation: alle organisatorischen Dinge, wie Buchhaltung, Gespräche mit der Bank, Behörden und der Steuerberatung.
  3. Interne Aufgaben: wie die Bearbeitung der Post, das regelmäßige Schreiben von Rechnungen und Mahnungen, das Durchführen von Überweisungen.
  4. Strategie Angebot: die Auseinandersetzung mit Ihrer Strategie und die Entwicklung neuer Angebote.
  5. Wettbewerbsanalyse: die laufende Medienbeobachtung und Wettbewerbsanalyse, etwa durch den Besuch von Fachveranstaltungen.

Alle fünf Bereiche sind gleich wesentlich! Sie sollten keinen vernachlässigen, auch wenn dies zu Beginn bei Zeitstress verlockend erscheint. Seien Sie darauf vorbereitet, dass ein Projekt zu Ende geht, und ein neues beginnen kann.

Gehen Sie nach dem Prinzip

  • WICHTIG und DRINGEND und
  • NICHT WICHTIG und NICHT DRINGEND vor.

Unterbrechen Sie wichtige Aktivitäten nicht durch solche, die nicht dringend sind, auch wenn Sie gerade Lust dazu haben. Jedoch ziehen Sie dringende den weniger wichtigen Aufgaben vor.

Über Petra Gregorits:

Petra Gregorits ist Marktforscherin, Unternehmensberaterin und Coach. Sie engagiert sich ehrenamtlich als Vorsitzende von Frau in der Wirtschaft Wien (40.000 UnternehmerInnen). Petra Gregorits ist seit 1995 selbstständig und hat ihr Unternehmen in der Marktforschung gegründet. Aus der Frage vieler Kunden „Und was machen wir mit den Ergebnissen?“ hat sich ein weiterer Beratungsschwerpunkt im Marketing entwickelt.

Die Motive des Handelns von MitarbeiterInnen, KundInnen und UnternehmerInnen begeistern Petra Gregorits. Mittlerweile ist sie gefragte Sparring-Partnerin von UnternehmerInnen, die sich die Frage nach der idealen Zielgruppe stellen, der Zufriedenheit von KundInnen oder wie aus Trends Umsätze werden. Daraus ergeben sich entscheidende und umsetzungsnahe Ansätze für Vertrieb, Kommunikation und Management und ein klares Bild der nächsten Schritte.

Mehr Infos zu NeuKurs:

Nur die Besten für Ihren Erfolg. Bei NeuKurs wird Wissen ausschließlich von Top-Experten aus der Praxis vermittelt. Hochqualifizierte Trainer, die ihren persönlichen Erfolg darin sehen, Sie erfolgreicher zu machen. In den Gastbeiträgen im everbill Magazin geben die Experten von Neukurs wichtige Tipps und hilfreiche Hinweise zu unterschiedlichen Themenbereichen.
Weiter zu NeuKurs.


Von Beginn an effizient arbeiten: Testen Sie unsere preisgekrönte online Unternehmensverwaltungssoftware 1 Monat lang gratis! 

Neukurs ExpertIn
Neukurs ExpertIn
Neukurs ExpertIn
Lernen Sie von den Besten, wie Sie selbst immer besser werden. Die Trainerinnen und Trainer bei Neukurs sind erfolgreich in verschiedensten Wirtschaftsberufen tätig.

    Kommentare