Kundenakquise Tipps: Kunden gewinnen im Internet

Kundenaquise Tipps im internet

Im dritten Beitrag aus unserer Akquise-Woche geben unsere Experten wertvolle Kundenakquise Tipps und zeigen Ihnen, wie Sie neue Kunden durch eine verbesserte Sichtbarkeit im Internet gewinnen.

Lesen Sie in diesem Artikel:

  • Die „neuen“ Wege der Kundenakquise.
  • Wie Sie Ihre Sichtbarkeit im Internet erhöhen.
  • Welche Netzwerke Sie nutzen sollten, um neue Kunden zu akquirieren.

In unseren ersten beiden Beiträgen konnten Sie bereits erfahren, welche Möglichkeiten Ihnen als Unternehmen zur Verfügung stehen, um neue Kunden zu gewinnen und wie Sie den Spaßfaktor in Ihrer Kundenakquise hochhalten können. Im heutigen Artikel wollen wir uns jedoch vermehrt dem Thema „Online-Vermarktung“ widmen, und damit verbunden – Ihrer Präsenz im Netz.

Kundenakquise der „neuen“ Art.

Das Internet ist mittlerweile gefüllt wie der Ganges am Waschtag: Unzählige Firmen fischen im Trüben und nicht selten geht eine baden.
Soll heißen: Bei der Kundengewinnung ist es einfach, zu viel Geld in die falschen Kanäle zu stecken, vor allem in diejenigen, die von den „Großen“ besetzt sind und in denen Sie sich leicht verlieren können. Sie müssen andere Wege finden, sich durchzusetzen. Sein Sie smart und trauen Sie sich neue Potenziale auszuschöpfen, einen ausgeklügelten Masterplan zur „Eigen-PR“ zusammenzustellen und diesen bedingungslos durchzuziehen. Wir zeigen Ihnen, wie es geht!

Kundenakquise im Internet: die richtigen Kanäle finden.

Es ist wahrlich kein Geheimnis, dass Kundengewinnung im WWW funktioniert. Egal ob durch einen Blog, einen Podcast oder durch intelligentes Newslettermarketing. Die „neuen“ Wege sind schier unendlich. Aber: Das Geheimnis ist, herauszufinden, wie Ihre möglichen Kunden ticken. Was diese rundherum interessiert und wo Sie diese erreichen. Denn eines ist klar: Eine schöne Webseite allein reicht längst nicht aus, um neue Kunden anzulocken – vor allem nicht, wenn diese gar nicht gefunden wird.

Sichtbarkeit erhöhen: Die häufigst genutzten Online-Kanäle.

  1. Content Marketing / Blogging
  2. Eine ausgefuchste Content-Strategie ist die absolut beste Taktik, um neue Kunden schnell und effektiv zu erreichen. Nutzen Sie die Macht des Content-Marketings. Auch wenn die Blogs derzeit aus dem Boden schießen, wie die Schwammerl – Expertenmeinungen und Qualität der Inhalte werden sich über kurz oder lang über alle Kanäle durchsetzen. Einmal gestreut kann und wird guter Content verbreitet, wo es nur geht – und das nicht nur von Ihnen. Die positiven Ergebnisse für die Unternehmen sprechen für sich selbst.

    • Absolut bestes Mittel, um kostengünstig neue Kunden zu akquirieren.
    • Unglaublich effektiv, um Meinungsführerschaft und Expertentum zu kommunizieren.
    • Sollte kein direktes Verkaufsmedium sein, sondern eher eine Kundenbeziehung aufbauen. „Diese Firma kennt meine Bedürfnisse und schreibt darüber.“
    • Ideal, um Social Media Kanäle zu befüllen
    • Optimierter Content erhöht Sichtbarkeit (auch in den Suchmaschinen)
    • Beliebtestes Tool derzeit: WordPress

    Weiterführende Links:

  3. SEO (Suchmaschinenoptimierung):
  4. Die Welt ist googlerund. Ob Sie wollen oder nicht – wenn es um die Sichtbarkeit Ihres Unternehmens geht, werden Sie an Google nicht vorbeikommen. Natürlich könnten Sie auch einen ganz anderen Weg einschlagen und als erstes Unternehmen eine reine Bing-Optimierungs-Strategie fahren – Sie könnten allerdings auch bei StudiVZ Werbungen für Walkmen schalten. Haben Sie sich schon einmal gefragt, welches Keyword auf Bing am meisten gesucht wird? Genau: „Google“! Vielleicht also doch lieber mit dem Strom schwimmen …

    • Google ist (und bleibt) die am häufigsten genutzte Suchmaschine.
    • 100 % der Suchenden blicken auf das erste organische Suchergebnis (nicht bezahlt). Ergebnis im Vergleich: Nur 50 % blicken auf das erste bezahlte Ergebnis. 5 von 6 Klicks fallen bei kommerziellen Suchanfragen auf die organischen (nicht-bezahlten) Suchergebnisse.
    • Relevanz setzt sich durch: Die Suchmaschinen-Betreiber betreiben immer mehr Aufwand, um möglichst relevante Themen für den User anzuzeigen. Auch Long Tail Keywords, also Keywords bestehend aus mehreren Wörtern, werden für Unternehmen immer relevanter.

    Weiterführende Links:

  5. AdWords (bezahlte Suchergebnisse):
  6. Mit AdWords können Sie Ihre Zielgruppe punktgenau erreichen. Sie generieren gezielt Keywords, für die Sie ranken wollen, und zahlen nur für potenzielle Kunden, die tatsächlich Interesse an Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung haben. Alle anderen User bekommen Ihre Anzeige erst gar nicht zu Gesicht. Eines sei allerdings gesagt: Passende AdWords einzurichten ist nur die halbe Miete. Auch die technische Umsetzung Ihrer Seite fließt direkt in die Reichweite Ihrer Kampagne mit ein.

    • Probates Mittel, um Werbekampagnen im Netz zu steuern.
    • Anzeigenrang wird basierend auf den Parametern „Relevanz der Anzeige“, „Relevanz der Seite“ und „Investition pro Klick“ berechnet. Gebot ist individuell pro Keyword anzugeben. Relevanz wird von den Suchmaschinen ermittelt.
    • Faktoren zur Qualität der Zielseite: Relevanz des Inhalts, Aufbau der Seite, technische Umsetzung der Seite und Ladezeit.

    Weiterführende Links:

  7. Social Media
  8. Ihre Social Media Kanäle sind das Benzin, das die Brände Ihrer Online-Inhalte verbreitet. Es ist die Nitro-Einspritzung bei Highspeed-Rennen. Es ist … ach, es ist einfach geil! Die Social Media Kanäle eignen sich ideal, um Ihren Content oder Ihre Angebote unter das Volk zu bringen. Allerdings sei auch hier zu beachten: Nicht jedes Netzwerk eignet sich für das jeweilige Unternehmensziel, jeden Inhalt oder jede Zielgruppe.

    • Stärken eines Kanals sind individuell herauszufinden.
    • Beliebteste Soziale Netzwerke: Facebook, Twitter, Xing, LinkedIn, Google+
    • Foto- und Videocommunitys: YouTube, Instagram, Pinterest, Thumblr, flickr
    • Außerdem relevant: Wikipedia, Google-Maps, Angebotsvergleichsseiten (Sparhamster.at, Groupon)

    Weiterführende Links:

  9. Email Marketing
  10. Hallo, Anna! Hallo, Tobias! Statistisch gesehen hatte ich so die größte Chance, meine Leser direkt anzusprechen (immerhin sind dies die häufigsten Vornamen in Österreich). Aber auch alle Anderen dürfte dieser Punkt interessieren: Email-Marketing ist nämlich, neben dem Direktvertrieb, die beste Taktik, um Ihre Kunden laufend sowie gezielt zu erreichen. Holen Sie sich Email-Adressen, geben Sie Ihren Kunden Anreize, sich in Ihren Verteiler einzutragen und schreiben Sie laufend informative Newsletter! Sie werden staunen, wie viele Personen, Sie auf diese Weise erreichen.

    • Bestes Mittel zum Zweck: Newsletter: Interessenten werden durch Anreize (z.B. kostenloses E-Book) verleitet, sich in einen Email-Verteiler einzutragen.
    • Interessenten erhalten in bestimmten Abständen vorgefertigte E-Mails mit Angeboten, Informationen oder News.
    • Neben dem Direktvertrieb, die beste Methode, um laufenden Kundenkontakt sicherzustellen und diesen zu halten.

    Weiterführende Links:

Fazit

Es ist Zeit, das Gelernte durchzugehen und die passenden Informationen für sich rauszufiltern. Gehen Sie die Punkte nochmals durch und erstellen Sie sich einen strategischen Plan, welche Kanäle Sie nutzen möchten. Eruieren Sie, welche sozialen Netzwerke für Sie am meisten Potenzial haben, und erstellen Sie unter Berücksichtigung Ihrer unternehmerischen Fähigkeiten und Grenzen eine mögliche Marketing-Strategie. Trauen Sie sich, neue Wege zu gehen.

Dominik Stelzig
Dominik Stelzig
Dominik Stelzig
Der Salzburger Dominik Stelzig lebt inzwischen in Wien, ist Buchautor sowie Werbetexter und Creative Director. Für das everbill Marketing ist ihm eines klar: Egal ob digital oder handgeschrieben – Worte machen nur Sinn, wenn Taten folgen.

Kommentare