So läuft eine GmbH Gründung in Österreich

gmbh gründung titelbild

Sie wollen eine GmbH in Österreich gründen? Worauf kommt es bei der GmbH Gründung an? Lesen Sie hier detaillierte Informationen zu Stammkapital, Einlagen und dem gesamten Gründungsprozess.

Inhalte des Beitrags:

  • Was ist eine GmbH?
  • Der Gründungsprozess im Detail
  • Weiterführende Links und Informationen zur Firmengründung

Was ist bei der GmbH Gründung in Österreich zu beachten?

Was ist eine GmbH?

GmbH steht für Gesellschaft mit beschränkter Haftung, es handelt sich dabei um eine Kapitalgesellschaft mit eigener Rechtspersönlichkeit und juristischen Personen.

Zur Bildung des Stammkapitals müssen die Gesellschafter Beiträge aufbringen, die zeitgleich das Stammkapital der GmbH bilden. Dieses Stammkapital beträgt festgeschrieben mindestens 35.000 Euro. Die Hälfte dieser Summe ist in bar aufzubringen (ausgenommen sind Sonderfälle). Von diesen Bareinlagen müssen wiederum die Hälfte (17.500 Euro) sofort bei Gründung eingezahlt werden.

Das Gründungsprivileg

Durch das 2014 in Kraft getretene Abgabenänderungsgesetz wurde die GmbH-light durch die gründungsprivilegierte GmbH ersetzt. GmbHs, die ab dem 1.3.2014 NEU gegründet und zur Eintragung in das Firmenbuch angemeldet werden, können das sogenannte Gründungsprivileg in Anspruch nehmen: Dadurch wird die gründungsprivilegierten Stammeinlage auf 10.000 Euro beschränkt, statt den vorhin erwähnten 35.000 Euro. Mehr Informationen zum Gründungsprivileg finden Sie hier.

Der Gründungsprozess in Österreich:

In 4 Schritten läuft die GmbH Gründung in Österreich.

Schritt 1: der Gesellschaftsvertrag

Bevor Sie eine GmbH gründen, sind Sie dazu verpflichtet, einen Gesellschaftsvertrag aufzusetzen. Handelt es sich um eine GmbH Gründung eines Einpersonenunternehmens, müssen Sie eine Erklärung zur Errichtung dieser Gesellschaft einreichen.

Pflichtangaben und Inhalt des Gesellschaftsvertrages:

  • Firmennennung inklusive Firmensitz und Anschrift der Gesellschaft
  • Gegenstand des Unternehmens
  • Höhe des Stammkapitals
  • Aufschlüsselung der Stammeinlage: Detaillierte Beschreibung der jeweiligen Beträge, die von jedem Gesellschafter auf das Stammkapital geleistet wurden.

Optionaler Inhalt:

  • Inanspruchnahme des Gründungsprivilegs (siehe oben)
  • Regelungen zur Geschäftsführung und Vertretung
  • Verpflichtungen zur Generalversammlung
  • Informationen über Beschlussfassung der Gesellschafter
  • Angaben zur Gewinnverwendung
  • Aufgriffsrechte bezogen auf Geschäftsanteile
  • Minderheitenrechte

Schritt 2: notarielle Beglaubigung

Beide Aktformen sind notariatspflichtig und müssen in jedem Fall notariell beglaubigt werden.

Schritt 3: Bestellung der Organe der Gesellschaft

Wer jetzt an Leber zum Mittagessen oder Organhandel denkt, liegt falsch. Nach Vertragsunterzeichnung und anschließender Beglaubigung müssen Sie, sofern nicht bereits im Gesellschaftsvertrag vorgenommen, die oder den Geschäftsführer benennen. Eine GmbH muss mindestens über einen Geschäftsführer, der eine natürliche und handlungsfähige Person darstellt, verfügen. Der Geschäftsführer ist verpflichtet, bei seiner Tätigkeit die Sorgfalt eines ordentlichen Geschäftsmannes anzuwenden, ansonsten haftet er für die Schäden, die im Unternehmen entstanden sind.

Schritt 4: Anmeldung zum Firmenbuch durch sämtliche Geschäftsführer

Die GmbH Gründung ist durch die Eintragung in das Firmenbuch (konstitutive Eintragung) abgeschlossen. Hierfür muss in allerletzter Instanz ein Firmenbuchgesuch gestellt werden.

Diesem müssen Sie beilegen:

  • Gesellschaftsvertrag/Erklärung über die Errichtung einer GmbH in notarieller Ausfertigung
  • Eine Liste aller Gesellschafter
  • Geschäftsführerverzeichnis
  • Bestellungsbeschluss der Geschäftsführer (soweit nicht bereits im Gesellschaftsvertrag abgeklärt)
  • Musterzeichnungen der Geschäftsführer
  • Bankbestätigung über die Einzahlung der bar zu leistenden Einlagen
  • Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamts
  • Gutachten der Wirtschaftskammer über den Firmenwortlaut (optional)

Achtung: Bei Eintragung der GmbH ins Firmenbuch fallen Gebühren an!

Geht es um die Eintragung einer GmbH mit 2 Gesellschaftern und 1 Geschäftsführer in das Firmenbuch, fallen 36 Euro Eingabegebühren an. Zusätzlich sind 313 Euro an Eintragungsgebühren zu berappen. Diese Gebühren entfallen, wenn das Neugründungsförderungsgesetz anwendbar ist.

Weiterführende Links: Das könnte Sie auch interessieren


Von Beginn an effizient arbeiten: Testen Sie unsere preisgekrönte online Unternehmensverwaltungssoftware 1 Monat lang gratis! 

Dominik Stelzig
Dominik Stelzig
Dominik Stelzig
Der Salzburger Dominik Stelzig lebt inzwischen in Wien, ist Buchautor sowie Werbetexter und Creative Director. Für das everbill Marketing ist ihm eines klar: Egal ob digital oder handgeschrieben – Worte machen nur Sinn, wenn Taten folgen.

Kommentare