Anleitung: SEO Texte schreiben für Dummies

seo_texte_titelbild

Ich schreibe jetzt schon seit geraumer Zeit SEO Texte, also Texte, die für Suchmaschinen optimiert wurden. So auch dieser. Es handelt sich hier um einen Schrieb, der zwei Nutzen verfolgt: 1. Sie zu informieren und dadurch zu unterhalten und 2. möglichst weit oben im Google-Ranking zu landen. Mal sehen, wie das klappt.

In diesem Artikel werde ich Ihnen zeigen:

  • Wie ich als Verfasser an SEO Texte herangehe
  • Wie Sie SEO Texte schreiben, die performen
  • Wie Sie Ihren Erfolg messen und kontrollieren

So schreibe ich SEO Texte:

Eines gleich mal vorweg. Ich bin kein Google-Profi, kein Techniker und sicherlich kein Computer-Genie. Ich bin ein einfacher Schreiberling, Texter und manchmal auch ein wenig Philosoph – wobei Letzteres in Sachen Suchmaschinenoptimierung weniger Platz hat. Aber, und das ist das Wichtigste, meine Texte performen gut, sehr gut sogar. Das hat einen einfachen Grund: Ich halte mich an die Spielregeln, jene „Benimmformen“ für Texte im Web, die Google uns Textern auferlegt hat. Aber wie lauten diese? Und wie können Sie von meiner Erfahrung profitieren?

Nehmen wir diesen Beitrag als Beispiel und beginnen wir mit der Herangehensweise:

Wie Sie SEO Texte schreiben, die performen:

  • Schritt 1: Recherche von Keywords und Themen
  • Schritt 2: Vorbereitung des Inhalts
  • Schritt 3: Strukturelles Schreiben

Schritt 1: Recherche von Keywords und Themen:

Alles beginnt mit einer gelungenen Recherche von Themen und Keywords. Die Redaktion unseres Magazins listet Keywords, die aus Recherchen und Trends hervorgehen, auf und fasst diese in einem Google-Doc zusammen. Für die Keywordrecherche verwenden wir hauptsächlich Google Autocomplete sowie Google Trends. Über den Google Keywordplanner können wir Konkurrenz sowie das Suchvolumen zu einem bestimmten Keyword herausfinden. Diese Metadaten schreiben wir ebenfalls in das Dokument, um so die „besten“ Keywords herauszufiltern.

keyword seo texte schreiben autocomplete

Google Autocomplete schlägt Ihnen automatisch Suchbegriffe vor, die wichtig für Ihre Recherche sind.

seo texte keyword vergleich google trends

Via Google Trends können Sie die gesuchten Begriffe miteinander vergleichen.

Seo Texte Keywordplanner

Vertrauen Sie außerdem auf die Zahlen des Google Keywordplanner, um noch mehr verwandte Suchbegriffe zu finden und die Konkurrenz zu analysieren.

In unserem Fall habe ich mich nach Analyse und Vergleich für das Keyword SEO Texte schreiben entschieden.

Schritt 2: Vorbereitung des Inhalts:

Jeder von Ihnen verfasste Text sollte einzigartig sein und einen Mehrwert bieten. Bevor es an das Schreiben Ihres Textes geht, sollten Sie sich daher folgende Fragen stellen:

  • Wer ist die Zielgruppe?
  • Welches Problem soll Ihr Artikel behandeln?
  • Welche Fragestellung soll Ihr Artikel beantworten?
  • Was können Sie besser machen/schreiben als die Konkurrenz

Erst wenn Sie diese Fragen für sich beantwortet haben, können Sie die Struktur aufbauen und schließlich beginnen zu schreiben.

Schritt 3: Das strukturierte Schreiben:

Der Text sollte die Probleme der Leute ansprechen und deren Fragen beantworten – aber er soll vor allem für die Suchmaschinen aufbereitet sein.

Ihr Text braucht also Struktur. Er benötigt eine klare Linie und sollte nicht viel Raum für Unwesentliches lassen (jetzt wissen Sie auch, warum SEO-Texte wenig Raum zum Philosophieren lassen). Auch plumpes Keyword-Dropping macht keinen Sinn mehr. Vielmehr sollten Sie variieren und unterschiedliche Abwandlungen des Keywords in Ihren Texten verpacken.

Die Smartphones, Tablets und sonstigen mobilen Geräte haben uns eine Form des „selektierten Lesens“ angeeignet. Das heißt, wir überfliegen Texte unterbewusst, durchforsten diese und finden so um einiges schneller die gesuchte Information. Um Ihrem Leser diese „innere Suchfunktion“ zu erleichtern und Ihren Texten mehr Struktur zu verleihen, sollten Sie auf Listen und Überschriften zurückgreifen.

Ein strukturierter Text sieht wie folgt aus:

  • Url (muss Keyword beinhalten)
  • Titelbild, das nach dem Keyword benannt ist
  • Headline H1 (einmalig, muss abgeänderte Form des Keywords enthalten)
  • Einleitung
  • Liste zur besseren Navigation
  • Hauptinhalt (Problemlösung bzw. Beantwortung einer best. Frage)
  • Subheadlines (H2, H3, H4)
  • Außerdem wichtig: eine passende Meta-Deskription. (Kurz und prägnant, inklusive Keyword)

In unserem Text für das Keyword „SEO Texte schreiben“ habe ich nun folgende URL angegeben www.everbill.com/seo-texte-schreiben. Kurz, prägnant, Keyword kommt vor. Die H1 habe ich „Anleitung: SEO Texte schreiben für Dummies“ genannt. Sie beinhaltet das Keyword und macht sofort klar, worum es geht. Ebenso wie die Einleitung. Durch die Listen haben Sie eine besser Übersicht über den Inhalt und können sich außerdem problemlos zu jenen Passagen navigieren, die Sie besonders interessieren.

Erfolg messen und kontrollieren

Haben Sie die Texte geschrieben, sollten Sie diese von einem Kollegen Korrekturlesen lassen. Dieser soll auch gleich die Information im Text beurteilen und Ihnen klar mitteilen, ob die behandelte Frage bzw. das behandelte Problem beantwortet und gelöst wird.

Publizieren Sie Ihre Inhalte wie wir über WordPress, so haben Sie einige Tools zur Verfügung, die Ihnen dabei helfen, die technischen Voraussetzungen einzuhalten. Wir setzen beispielsweise auf das SEO-Plugin von Yoast.

Google benötigt einige Zeit (aus unserer Erfahrung ca. 4 – 10 Tage) bis Ihre Seite indiziert wird. Danach sollten Sie stetig im Inkognito-Modus surfen, um die Performance Ihrer Texte zu analysieren. Wo scheinen diese auf, was macht die Konkurrenz anders/besser? Über Ihren Google Analytics Account können Sie sich eine detaillierte Performance-Skala ansehen und die Zugriffe Ihrer Seite messen. Außerdem sehen Sie auf einen Blick wichtige Faktoren wie Absprungrate und Verweildauer. Sind diese hoch bzw. niedrig, machen Sie Ihren Lesern nicht sofort klar, worum es geht, haben das Thema falsch aufbereitet oder Sie behandeln sogar das falsche Thema. In diesem Fall: überarbeiten!

Zusatztipp:

Überarbeiten Sie Ihre Texte regelmäßig. Google will Suchenden stets die aktuellsten Infos liefern.

Fazit

Google geht es darum, den schnellsten und besten Inhalt für die jeweilige Suchanfrage bereitzustellen. Seiten werden nach technischer Performance, Zugriffen sowie Absprungrate selektiert. Auch geografische Faktoren fallen bei der Suchanfrage und dem dazugehörigen Ranking ins Gewicht. Halten Sie sich an die technischen Spielregeln und achten Sie darauf, einzigartige Inhalte mit Mehrwert zu schaffen. Machen Sie es anders/besser als die Konkurrenz und halten Sie Ihren Content stets aktuell.

So, wir sind nun am Ende unserer Anleitung bzw. unserem Best-Practice-Beispiels angekommen. Ich hoffe, Sie konnten etwas mitnehmen. Ob dieser Artikel ein Erfolg wird, bestimmen Google und Sie, liebe Leser. Ich werde ihn laufend aktualisieren und kontrollieren. Wenn der Text nicht gut performt, muss ich ihn ändern. Na, toll.

Dominik Stelzig
Dominik Stelzig
Dominik Stelzig
Der Salzburger Dominik Stelzig lebt inzwischen in Wien, ist Buchautor sowie Werbetexter und Creative Director. Für das everbill Marketing ist ihm eines klar: Egal ob digital oder handgeschrieben – Worte machen nur Sinn, wenn Taten folgen.

Kommentare