Was bietet ERP KMU heute? Ein Überblick

ERP Systeme sind das Rückgrat vom Ein-Personen-Unternehmen bis hin zum großen Betrieb. Sie wickeln hinter den Kulissen Prozessabläufe effizient ab, damit sich KMU und EPU auf das Kerngeschäft konzentrieren können. Aber nicht nur das: Durch die freigeschaufelte Zeit und Geld können sich Unternehmen auf die Herausforderungen der Zeit wie Industrie 4.0, Web 3.0, neuen Regelungen und Gesetzen rechtzeitig reagieren, um wettbewerbsfähig zu bleiben.

ERP Lösungen sind 360 Grad einsetzbar – egal welche Branche oder Unternehmensgröße: Von den gesenkten Kosten sowie den abgespeckten Prozessen profitieren alle!

ERP Systeme boomen weltweit

Laut dem Marktanalyseunternehmen Pierre Audin Consultants (PAC) wir das weltweite Wachstum im Cloud-ERP-Markt auf bis zu 30 % prognostiziert. Auch der amerikanische Marktforscher Forrester Research bestätigt, dass die Nachfrage an ERP in der Cloud rapide wächst. Vor allem bei sehr kleinen Unternehmen ist ERP auf dem Vormarsch, da sie sich eine eigene IT Infrastruktur sparen und durch die schlanken Prozesse effizienter wirtschaften. Bevorzugt werden hier gemietete Software-as-a-Service (SaaS)-Modelle in Bereichen wie Einkauf, Finanzen, Personal und Rechnungswesen.

Weshalb durch ERP KMU & EPU Zeit und Kosten sparen

Laut der Umfrage von Forrester wollten die Nutzer von cloudbasierten ERP Systemen in erster Linie ihre Gesamtkosten senken. ERP Anbieter stellen ihre Cloudlösung als Full-Service zur Verfügung, somit entsteht kein Aufwand für Wartung oder die Installation für Updates. Die Prozesse werden schneller, agiler und integrierbar mit allen Unternehmensbereichen.

Zu den Faktoren Zeit und Geld kommt nun aber auch die Ressource „Daten“ dazu. Schließlich gilt es nicht mehr, Daten willkürlich anzuhäufen, sondern diese effizient zu nutzen, um augenblicklich die gewünschten Kunden-, Artikel-, oder Bestellinformationen griffbereit zu haben. Und hier schließt sich die Kurve wieder zum Zeit-Faktor: Das Suchen nach Daten wird obsolet und eine umfassende Datenanalyse entlarvt zeit- und kostenintensive Bereiche.

Skepsis: Datensicherheit

Einige Unternehmer zögern aus Sorge um ihre Daten noch, die Geschäftsprozesse in die Cloud auszulagern. Seriöse und zertifizierte Anbieter können allerdings sensible Unternehmensdaten verlässlicher schützen als das kleine Unternehmen selbst. Und der Tatsache, dass mehr als ein Drittel der Cyberattacken EPU und KMU gilt, kann man durch SaaS (Software as a Service)-Lösungen entgegenwirken. Besondere Aufmerksamkeit zur Datensicherheit gilt deshalb der Datenverschlüsselung, seriösem Anbieter sowie regelmäßige Back-ups durch diesen.

Was muss ein ERP System zusammenfassend können?

  • Sie sollte schnell und einfach integriert werden können.
  • Es sollte anpassbar, skalierbar und erweiterbar sein.
  • Die Upgrades sollen kostenlos und vom Kunden nicht spürbar sein.
  • ERP Systeme müssen höchsten Sicherheitsbestimmungen folgen.
  • Sie müssen sich rechtzeitig dem Wandel der Zeit anpassen (Stichwort: Mobilität – über eine App beispielsweise, neuen Gesetzen – aktuell die Registrierkassenpflicht, Industrie 4.0, etc.)

Von den Geschäftsdokumenten (Rechnungen, Angebote, Lieferscheine, …), Mahnwesen, Lagerverwaltung bis hin zur Kundenverwaltung organisiert der österreichische ERP Anbieter alle Bereiche effizient und einfach in der Cloud. Testen Sie everbill 1 Monat gratis. 

Icon made by Freepik from www.flaticon.com
Stephanie Fischer
Stephanie Fischer
Stephanie Fischer
Stephanie betreut als Digital Marketing Expertin die Online Kommunikation von everbill. Die studierte Geisteswissenschaftlerin ist ansonsten Freelancerin und kennt die Höhenflüge - aber auch die Herausforderungen - die die Selbständigkeit mit sich bringt.

    Kommentare