Controlling Ziele für Ihr Unternehmen – Gastbeitrag von FH-Prof. Dr. Christian Kreuzer

kreuzer controlling ziele

Ein großer Bereich in Controlling ist das Thema „Ziele“. Controlling unterstellt, dass Unternehmensführung/Management ohne Ziele gar nicht möglich ist. Dass es also im Kern dessen ist, was eine Unternehmensführung ausmacht. Die Meinungen hierzu gehen naturgemäß auseinander, bauen aber im Prinzip auf folgenden Prämissen auf:

Durch Controlling sollen Sie herausfinden:

  • Welche Ziele Sie als Unternehmen verfolgen
  • Wo Sie derzeit mit Ihrem Unternehmen stehen ich
  • Wie die derzeitige Lage Ihrer Firma ist
  • Und wo Sie eigentlich hinwollen

Zusammengefasst kommen wir also zu dem Schluss: Ohne Ziele gibt es auch kein Controlling.

Was sind Controlling Ziele?

Hierbei gilt die uralte Regel, dass ein Ziel genau definiert sein muss. Der Controller hat hier einen prägnanten Zugang: Wünsche, Visionen und Vorgaben sind keine Ziele. „Ich will Erfolg haben! Ich will viel Geld verdienen!“ sind keine Ziele. Hier würde ein Controller danach fragen, wie viel Sie verdienen wollen und bis wann.

3 Eigenschaften von Controlling Zielen:

Erfolgreiches Controlling umfasst drei wichtige Komponenten:

Das Was:

Also einen Inhalt (Gewinn, Umsatz, Marktanteil). Sie können aber auch qualitative Ziele wählen, wenn Sie zum Beispiel mehr im Non-Profit-Bereich tätig sind. „Wie viele Kunden möchte ich betreuen? Wie viele Beratungsleistungen möchte ich erbringen?“ usw.
Ziele müssen keine finanziellen Ziele sein – sie können auch nicht-finanziell sein.

Das Ausmaß:

Wie viel Gewinn/Umsatz/Beratungen usw.? Sie müssen den Umfang der Ergebnisse festlegen, die Sie erreichen wollen.

Die Zeit:

Bis wann wollen Sie Ihre Ziele erreichen? Normalerweise ist hier das Jahr ein häufig verwendeter Zeitraum. Aber auch über mehrere Jahre ist es möglich, sinnvolle Ziele zu definieren.

Diese 3 Eigenschaften (Inhalt, Ausmaß, Zeit) gilt es im Controlling zu vereinen und zu gewichten. Das klingt zwar einfach, allerdings kenne ich sehr viele Unternehmen, die keine wirklichen Ziele haben. Sie haben vielleicht Wünsche, aber keine richtigen Ziele. Diese Ziele gelten nicht nur für das gesamte Unternehmen, sondern im Endeffekt für jeden einzelnen Mitarbeiter im Unternehmen. Manche von denen mögen zwar automatisch Ziele haben, wie z.B. der Vertrieb – andere, wie die Leute in der Finanzabteilung, Verwaltung etc., aber nicht. Daher die wichtige Frage an das Controlling: „Wie viele Ziele braucht es überhaupt?“ Wie viele Abteilungen, Stellen, Personen in Ihrem Unternehmen brauchen Ziele, so dass Sie davon ausgehen können, dass Ihr Unternehmen dort hinkommt, wo Sie es haben wollen. Hier gilt: „Weniger ist mehr…aber zu wenig ist zu wenig!“

Fazit: Kein Controlling ohne Ziele

Diese Einstellung gilt es zu definieren und tief in Ihrer Firmenphilosophie zu integrieren. Wie weit Sie mit Ihren Zielen gehen müssen ist die erste Frage, mit der Sie sich auseinander setzen müssen, wenn Sie ein Controlling in Ihrem Unternehmen einführen wollen.

Über Dr. Christian Kreuzer:

FH. Prof. Dr. Christian Kreuzer ist der Geschäftsführende Gesellschafter der Contrast Management-Consulting und war 2009 bis 2012 Geschäftsführer des Controller Instituts in Wien.
Bis 2009 hat Dr. Kreuzer den Fachhochschulstudiengang für Finanz-, Rechnungs- und Steuerwesen der FH Wien geleitet und war Visiting Professor an der University of Southern California sowie Assistent am Institut für Unternehmensführung der WU Wien.

Weiterführende Infos zum Thema Controlling Ziele sowie interessante weitere interessante Videos finden Sie: hier.

Mehr Infos zu Neukurs:

Nur die Besten für Ihren Erfolg. Bei NeuKurs wird Wissen ausschließlich von Top-Experten aus der Praxis in Form von kurzen Videoclips und Dokus vermittelt. Hochqualifizierte Trainer, die ihren persönlichen Erfolg darin sehen, Sie erfolgreicher zu machen. In den Gastbeiträgen im everbill Magazin geben die Experten von Neukurs wichtige Tipps und hilfreiche Hinweise zu unterschiedlichen Themenbereichen.

Dominik Stelzig
Dominik Stelzig
Dominik Stelzig
Dominik ist Creative Director im Bereich Content in der namhaften Agentur Blue Monkeys. Er ist Blogger, Buchautor, Marketer und angehender Psychotherapeut mit Schwerpunkt auf Unternehmensberatung. Seine Fachgebiete sind holistische Konzepte im Digitalbereich. Ob Suchmaschinenoptimierung, Social Media, oder Ads - er will begeistern, nicht bloß verkaufen.

Kommentare