Bitcoins: Was ist das & wo kann man Bitcoins kaufen?

bitcoins mining bitcoin was ist das blockchaining

Die häufigsten Fragen zum Thema Bitcoins und Bitcoins kaufen: Bitcoin bzw. Bitcoins ist die Bezeichnung für eine digitale Währung. Die Bezeichnung stammt aus dem Englischen und steht sinngemäß für „digitale Münze“.

Was sind Bitcoins und wo kann man Bitcoins kaufen?

Schnellinfos:

  • Bitcoin ist ein weltweit anerkanntes dezentrales Zahlungssystem.
  • Bei der Bezahlung werden Überweisungen von einem Zusammenschluss von Rechnern über das Internet mithilfe einer speziellen Peer-to-Peer-Anwendung, also einer Rechner-Rechner-Verbindung, abgewickelt.
  • Anders als bei herkömmlichen Bankverbindungen bzw. Zahlungsverkehren wird keine zentrale Abwicklungsstelle benötigt.

Wie genau Bitcoin entstanden ist, ist derzeit noch immer ein Geheimnis. Keiner weiß wirklich, wer Bitcoin erfand. Es wird vermutet, dass das Konzept von einem Programmierer namens Satoshi Nakamoto ersonnen wurde, der damit ein Zahlungsmittel schaffen wollte, das losgelöst und unabhängig von Staaten sowie Banken funktioniert.

Wie funktionieren Bitcoins und was ist Blockchaining?

Prinzipiell besteht Bitcoin aus einem Zahlungssystem und einer Geldeinheit, die dezentral in einem Netz aus Rechnern mit Hilfe eigener Software verwaltet bzw. geschöpft wird. Das System wird von einer, von den Teilnehmern gemeinsam verwalteten, dezentralen Datenbank getragen. In dieser Datenbank werden alle Transaktionen aufgezeichnet, diese Aufzeichnung wird als Blockchain bezeichnet.

Diese Blockchain wird als eine Art Journal geführt und redundant sowie dezentral auf sämtlichen Bitcoin-Knoten gespeichert und über das Netzwerk aktualisiert.

Wer darf Bitcoins nutzen?

Eigentlich jeder. Die einzige Bedingung für die Teilnahme ist ein Bitcoin-Client oder die Nutzung eines diese Funktionalität bereitstellenden Onlinedienstleisters. Jeder Anbieter hat hier seine eigenen Regelungen und Richtlinien.

Geografisch gesehen unterliegt das Bitcoin-System keinerlei Beschränkungen. Jedoch wird eine Internetverbindung benötigt, um Transaktionen durchzuführen.

Wo speichert man Bitcoins?

Prinzipiell gibt es eine Art Bitcoin-Konto. Besitzer von Bitcoins können diese in einer persönlichen digitalen Brieftasche, „Wallet“ speichern. Bitcoin-Wallets gibt es als Desktopanwendungen wie z. B. Bitcoin Core und Electrum oder auch als Webanwendungen.

Wie errechnet sich der Bitcoin Kurs und der Wert der Bitcoins?

Der Umrechnungskurs von Bitcoin in andere Zahlungsmittel (Fiatgeld) bestimmt sich durch Angebot und Nachfrage. Dadurch, dass das Bitcoin-Netz wie das gesamte Netzwerk absolut dezentralisiert ist, gibt es keine Instanz, die neue Währungseinheiten in den Umlauf bringt. Vielmehr ist es bei Bitcoin so, dass die Teilnehmer des Bitcoin-Netzes die Währungseinheit, also Bitcoins, selbst generieren, indem sie ihre Rechner kryptographische Aufgaben lösen lassen. Eine Bitcoin entsteht, sobald die Berechnung für einen neuen Transaktions-Block abgeschlossen ist. Falls Sie nun aber Lunte bzw. das große Geld gerochen haben und Bitcoins selbst produzieren wollen – keine Chance – die Stromkosten, die für das Lösen der Berechnungen anfallen würden, übersteigen den Wert der generierten Bitcoins.

Bitcoin-Mining: So berechnen Sie Bitcoins

Um Bitcoin zu erzeugen, diese zu verwalten und mit ihnen zu bezahlen, müssen Sie auf Ihren Endgeräten bzw. Ihrem Rechner den Bitcoin-Client installieren. In diesem Fall wird von „Mining“ (schürfen) gesprochen. Sie können an dem Mining-Prozess teilnehmen, indem Sie die Option „Münzen generieren“ in Ihrem Client aktivieren. Innerhalb dieses Prozesses wird der eigene Rechner an das Bitcoin-Netz angeschlossen und ein Teil von CPU/GPU-Leistung für die Berechnung eines neuen Blocks freigegeben.

Handelsübliche Rechner haben dabei jedoch kaum eine Chance, einen der Blöcke zu errechnen. Diese sind schlichtweg einfach zu komplex, sodass gängige Privatcomputer kaum nennenswerte Beträge generieren können.

Gibt es ein Bitcoin Maximum?

Ja. Um zu gewährleisten, dass die Währung nicht unkontrolliert vervielfältigt und dadurch entwertet wird, ist die Gesamtmenge der Bitcoins auf maximal 21 Millionen begrenzt. Je näher die Zahl der vorhandenen Bitcoins an diesen Wert herankommen, desto schwieriger werden die Aufgaben, die die Mining-Rechner lösen müssen.

Wo können Sie Bitcoins kaufen?

Bitcoin.de ist der größte Bitcoin-Marktplatz im deutschsprachigen Raum. Hier finden Sie alle Informationen zu Werten, Volumen und Kursen.

ht_bluemonkeys1400518755.86
Dominik Stelzig
Der Salzburger Dominik Stelzig lebt inzwischen in Wien, ist Buchautor sowie Werbetexter und Creative Director. Für das everbill Marketing ist ihm eines klar: Egal ob digital oder handgeschrieben – Worte machen nur Sinn, wenn Taten folgen.

Kommentare