Zweisam statt einsam: Den ersten Mitarbeiter einstellen

Sie kommen den Aufträgen nicht mehr hinterher? Das Gefühl, alleine an der EPU-Front zu kämpfen, lässt Sie vereinsamen? Familie und Freunde kennen Sie nur noch aus Erinnerungen? Gegen diese Symptome gibt es ein Mittel: Ihren ersten Mitarbeiter!

Schritt für Schritt Mitarbeiter einstellen:

  • Ein Job erblickt die Welt
  • Vorbereitungen für den Arbeitsplatz treffen
  • Der Arbeitsvertrag
  • Anmelden bei der Sozialversicherung
  • Was kostet mein erster Mitarbeiter?
  • Förderungen
  • Adios, EPU!

Ein Job erblickt die Welt

Eruieren Sie, wo es Bedarf gibt: In der Buchhaltung, Marketing, Vertrieb, Akquise, Administration, oder Controlling? Wenn Sie die offene Stelle und dessen Aufgabenbereiche identifiziert haben, können Sie sich auf die Suche nach einer qualifizierten Arbeitskraft machen.

Posten Sie die offene Stelle ruhig in Ihren sozialen Netzwerken, über Empfehlungen Ihrer Community findet sich vielleicht die richtige Person. Ansonsten können Sie in Plattformen wie Karriere.at, monster.at, jobisjob.at, usw. den offenen Posten inserieren. Kreative Mitarbeiter finden Sie auf www.dasauge.at.

Sie können einen Lehrling, Freien Dienstnehmer oder Angestellten anstellen. Dazu können Sie zwischen geringfügiger Anstellung, Teil- und Vollzeit unterscheiden.

Vorbereitungen für den Arbeitsplatz treffen

Motivation und Harmonie prägen eine gewinnbringende Arbeitsatmosphäre. Falls es um Ihr Führungsverhalten jungfräulich steht, bietet das WIFI Wien das umfangreiche Training „Mein erster Mitarbeiter“ an.

Neben dem nötigen Fingerspitzengefühl zur Mitarbeiterführung gehört auch die Erfüllung der Arbeitnehmerschutzvorschriften. Ob diese für Ihren ersten Mitarbeiter gegeben sind, wird stichprobenartig vom Staat kontrolliert.

Auch die Arbeitsplatzevaluierung ist ab dem ersten Mitarbeiter ein Muss, eval.at greift Ihnen hier unter die Arme.

Der Arbeitsvertrag

Es gibt vom Gesetz her keine bindenden Formen. Der Vertrag kann schriftlich, mündlich oder auch durch „schlüssige Handlung“ (er arbeitet einfach munter darauf los) abgeschlossen werden. Ein professionell aufgesetzter Vertrag schützt Sie allerdings rechtlich, wenn es Stress mit Ihrem Mitarbeiter gibt. Hier können Sie ein Dienstvertrags-Muster herunterladen. Falls Sie vertrauliche Informationen schützen möchten, empfiehlt sich ein Vertrag zur Verschwiegenheitspflicht.

Anmelden bei der Sozialversicherung

Nachdem Sie den passenden Mitarbeiter gefunden haben, müssen Sie Ihn bei der zuständigen Gebietskrankenkasse anmelden.

Was kostet mein erster Mitarbeiter?

Neben dem Netto-Lohn, der für die tatsächliche Leistung ausbezahlt wird, kommen noch die Versicherungsbeträge der GKK (Unfall-, Kranken-, Arbeitslosen,- und Pensionsversicherung), die Einkommensteuer und Lohnnebenkosten dazu. Grob gesagt betragen die Lohnnebenkosten in Österreich 31 %. Die Höhe der Löhne bzw. Gehälter sind meistens im jeweiligen Kollektivvertrag geregelt.

Die Lohnkostenförderung

Um EPU unter die Arme zu greifen und gleichzeitig neue Arbeitsplätze zu schaffen, gibt es seit 1.9.2009 vom AMS die Lohnkostenförderung für den ersten Mitarbeiter.

Adios, EPU!

Ihr EPU ist nun Geschichte. Mit den zusätzlichen Kosten Ihres Mitarbeiters wird im Idealfall auch der Umsatz wachsen, schließlich packen jetzt zwei Arbeitskräfte mit an! Zuzweit werden Sie sich nun den täglichen Herausforderungen stellen, an denen Ihr Unternehmen wachsen wird.

Mehr zum Thema

ht_bluemonkeys1400518755.86
Stephanie Fischer
Stephanie betreut als Digital Marketing Expertin die Online Kommunikation von everbill. Die studierte Geisteswissenschaftlerin ist ansonsten Freelancerin und kennt die Höhenflüge - aber auch die Herausforderungen - die die Selbständigkeit mit sich bringt.

    Kommentare