Kleinunternehmen gründen: in 5 Schritten zum KMU

kleinunternehmen gründen

Sie haben Ihre Berufung gefunden und wagen nun die Selbständigkeit? In diesem Beitrag lichten wir den Behördendschungel, damit Sie so schnell wie möglich loslegen können:

In 5 Schritten ein Kleinunternehmen gründen

  1. Die Wirtschaftskammer aufsuchen
  2. Das Gewerbe beim Magistrat bzw. der Bezirkhauptmannschaft anmelden
  3. Finanzamt kontaktieren
  4. Anmeldung bei der Sozialversicherung (SV)
  5. die Kleinunternehmerregelung checken

Schritt #1 Wirtschaftskammer aufsuchen

Die Wirtschaftskammer Österreich (WKO) fungiert als Interessensvertretung für Unternehmer. Gerade in der Gründungsphase greift speziell das Gründerservice der WKO Jungunternehmern unter die Arme und bietet neben persönlicher Beratung auch teils kostenlose Workshops und Kurse zum Unternehmertum.

Von Beginn an effizient arbeiten!

Mit everbill verwalten Startups und Gründer ihr Business kostengünstig online. Von der Angebots-, und Rechnungslegung bis hin zu einem effizienten Mahnwesen.

Testen Sie jetzt die Rechnungssoftware everbill einen Monat gratis und unverbindlich.

everbill kennenlernen

Zusätzlich erhalten Sie von der WKO die Neugründerbestätigung (NeuFöG), welche Sie von einem Teil der Abgaben und Gebühren befreit.

Schritt #2 Das Gewerbe anmelden

Sie möchten ein freies Gewerbe betreiben? In diesem Fall lässt sich die Abwicklung elektronisch über die Bezirksstelle der Wirtschaftskammer abwickeln. Reglementierte Gewerbe, die einen Gewerbeschein vorsehen, werden persönlich bei der Bezirkhauptmannschaft oder dem Magistrat des zukünftigen Firmenstandorts angemeldet.

Schritt #3 Die Meldung beim Finanzamt

Innerhalb eines Monats nach Gründung müssen Sie beim Finanzamt um die Steuernummer ansuchen. Dazu müssen Sie auch den Fragebogen zur Betriebseröffnung ausfüllen. Die sogenannte Betriebseröffnungsanzeige kann auch durch die Gewerbebehörde eingebracht werden.

Schritt #4: Die Meldung bei der Sozialversicherung

Sobald Sie Ihr Kleinunternehmen gegründet haben, müssen Sie sich verpflichtend bei der Sozialversicherung der gewerblichen Wirtschaft anmelden. In der Regel informiert das Finanzamt die Sozialversicherung über Ihre Gründung und schickt die erforderlichen Unterlagen zu. Sollte sich dies aber um 1 Monat verzögern, sollten Sie die SVA kontaktieren.

Schritt #5: Die Anmeldung bei der Gebietskrankenkasse

Sie möchten gleich zu Beginn einen Mitarbeiter einstellen? Dann ist dieser vor Arbeitsbeginn bei der Gebietskrankenkasse anzumelden.

Schritt #6 Die Kleinunternehmerregelung abchecken

Fallen Sie unter die Kleinunternehmerregelung oder nicht? Wenn Sie nämlich über 30.000 Euro Umsatz erzielen, müssen Sie die Umsatzsteuer abführen sowie eine UID-Nummer beantragen.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg!

Von Beginn an effizient arbeiten: Testen Sie unsere kostengünstige online Unternehmensverwaltungssoftware 1 Monat lang gratis! 

ht_bluemonkeys1400518755.86
Stephanie Fischer
Stephanie betreut als Digital Marketing Expertin die Online Kommunikation von everbill. Die studierte Geisteswissenschaftlerin ist ansonsten Freelancerin und kennt die Höhenflüge - aber auch die Herausforderungen - die die Selbständigkeit mit sich bringt.

    Kommentare