5 Tipps, wie Freelancer Aufträge finden

Lebt ein Freelancer nicht wie eine Made im Speck, sondern muss sich von einem Auftrag zum anderen hanteln, gibt es hier ein paar Anregungen, wie neue Kunden bzw. Aufträge an Land gezogen werden.

Wie Freelancer Aufträge finden: So wird’s gemacht

  • Das eigene Netzwerk anzapfen
  • Kontakte knüpfen
  • Empfehlungen anstreben
  • Web-Präsenz aufpolieren
  • Bei einem Portal registrieren

1. Das eigene Netzwerk anzapfen

Sehen Sie sich mal in Ihrem Bekanntenkreis herum: Oft kennt man eine Schlüsselperson, nur man denkt in einer Leerlaufzeit nicht daran, gerade diese zu kontaktieren. Zögern Sie deshalb nicht, ihren persönlichen Kontakten eine E-Mail zu schreiben, in der Sie Ihr Service bzw. Verfügbarkeit anbieten – oft werden diese Mails an weitere Personen mit Bedarf an Ihrer Leistung geschickt und ein neuer Auftrag winkt bald zu. Habe dieses selbst ausprobiert und dadurch mit wenig Aufwand neue Aufträge ergattert.

So haben Freelancer mehr Zeit und mehr Geld!

Mit everbill verwalten Freelancer ihr Business kostengünstig online. Von der Angebots-, und Rechnungslegung bis hin zu einem effizienten Mahnwesen.

Testen Sie jetzt die Rechnungssoftware everbill einen Monat gratis und unverbindlich.

everbill kennenlernen.

 

2. Persönliche Kontakte knüpfen

Mit einer ansprechenden Visitenkarte sowie atemberaubenden Portfolio im Gepäck heißt es: Socializen! Das persönliche Kennenlernen Ihrer potentiellen Auftraggber, begleitet vom perfekten ersten Eindruck, lässt Kontaktanbahnungen im Internet über Email oder Social Media alt aussehen. Finden Sie heraus, wo Ihre potentiellen Auftraggeber unterwegs sind. Investieren Sie mal in Tickets zu spannenden Events, wo Sie mit Ihren zukünftigen Auftraggebern in Kontakt treten können und sich (unaufdringlich) als Experte in Ihrem Bereich präsentieren.

 

3. Kontakte sind silber, Empfehlungen sind gold!

Das ist sicher keine weltbewegende Neuheit für Freelancer, aber das Empfehlungsmarketing rutscht im Arbeitsalltag oft aus dem Fokus: Überzeugen Sie bewusst mit Ihrer Arbeit und umsorgen Sie Ihre Kunden, damit Sie diese weiterempfehlen! Denn 80 % der Deutschen gaben an, auf die Empfehlung ihrer Freunde oder Kollegen zu vertrauen. Auch wenn es Unstimmigkeiten während der Projektabwicklung gab, bemühen Sie sich wieder um eine stimmige Beziehung zu Ihrem Kunden. Denn der positiv hinterlassene Eindruck zählt und wirkt. Wie wäre es auch mal mit einer netten Email nach Ende der Zusammenarbeit, um wie bei anderen zwischenmenschlichen Beziehungen auch, auf ein hoffentlich baldiges Wiedersehen zu verweisen? Bemühen Sie sich um eine positiv gefärbte Mundpropaganda, denn diese kann in Folgeaufträgen bzw. zu Neukunden resultieren!

Laden Sie sich hier das kostenlose eBook zum Thema „Empfehlungsmarketing“ herunter.

 

4. Erscheinungsbild im WWW aufpolieren

LinkedIn und XING haben schon einigen Freelancer-Kollegen von mir Aufträge beschert. Denn die Auftraggeber oder Headhunter suchen dort WIRKLICH nach passenden Freelancern. Deshalb ist es in den Business-Plattformen nicht unklug, sein Profil mit bestem Gewissen zu vervollständigen.

Das gleiche gilt für die Website und das Portfolio: Auch sie ist Aushängeschild Ihres Könnens und sollte dementsprechend einladend und professionell wirken.

Mehr dazu hier: 6 Steps to Creating a Knockout Online Portfolio

 

5. Bei einem Freelancerportal registrieren

Bei einem Freelancerportal ist es leider so, dass das Honorar darunter leidet, da das beträchtliche Angebot an Freiberuflern die Preise in den Keller treiben. Und dann wäre noch die Provision der Anbieter selbst.
Ganz voran steht Upwork.com für jegliche Art von freiberuflichen Beschäftigungen, gefolgt vom deutschsprachigen 99 Designs für Grafikdesigner oder generell bei Freelance.de.

Texter, Journalisten und Autoren haben da ein bisschen mehr Glück, da das neu gegründete Startups SCRIBERSHUB nichts vom Honorar abzieht.

 

Fazit:

Kümmern Sie sich um Ihre neuen Kunden und Auftraggeber SO LANGE ES IHNEN GUT GEHT! Denn dann überbrücken Sie im Idealfall lückenlos Auftragsengpässe. Wie angeln Sie sich als Freelancer Ihre Kunden? Wir sind gespannt auf Ihren Kommentar!

Jetzt weiterlesen: Finden Sie hier alle Beiträge rund um die Kundenakquise.

Erledigen Sie Ihr Freelancer Business professionell wie die Großen – und das zum kleinsten Preis.

ht_bluemonkeys1400518755.86
Stephanie Fischer
Stephanie betreut als Digital Marketing Expertin die Online Kommunikation von everbill. Die studierte Geisteswissenschaftlerin ist ansonsten Freelancerin und kennt die Höhenflüge - aber auch die Herausforderungen - die die Selbständigkeit mit sich bringt.

    Kommentare